Der Flatcoated Retriever

Der Flat Coated Retriever entstand im 19. Jahrhundert in England durch Kreuzungen des Wavycoated Retrievers (auch St.Johns Dog genannt) mit Settern und collieartigen Hunden. Vor dem Ersten und zwischen den beiden Weltkriegen war der Flat Coated Retriever als eleganter Arbeitshund besonders beim englischen Adel sehr beliebt und verbreitet.

Mit fast jedem Flat wurde gearbeitet und viele wurden auch ausgestellt. Es war Gang und Gäbe, an einem Tag eine Jagdprüfung zu laufen und am nächsten Tag an einer Ausstellung teilzunehmen und in beidem hervorragend abzuschneiden. Es wurde gleichviel auf Aussehen und Arbeitsanlagen gezüchtet , um diese Anforderungen zu erfüllen und so entstand ein echter Dual Purpose Hund. Der Flat Coated Retriever ist ein passionierter Jagdhund mit unermüdlichem Finde - und Apportierwillen. Sein etwas überschäumendes Temperament gepaart mit Sensibilität stellt – vor allem in der Jugend – große Anforderungen an die Geduld und das Einfühlungsvermögen des Besitzers. Wenn jedoch stets der Grundsatz "liebevolle Konsequenz" beachtet wird, so wird aus dem gelehrigen Temperamentsbündel ein verlässlicher, aufmerksamer Jagdbegleiter und anhänglicher Familienhund, der ständig den Kontakt zum Menschen braucht. Bei der Jagd ist der Flat Coated Retriever ein guter Begleiter, wo seine Domäne die Wasserarbeit ist und er meist bei der Niederwildjagd, vor allem der Entenjagd, eingesetzt wird und das erlegte Wild apportiert (Apportierhund). Er besitzt eine außerordentliche Suchfreude, eine gute Nase und natürliche Jagdpassion. Positiv zu erwähnen sind weiterhin die sehr gute Beoabachtungsgabe, schöne Führigkeit, Geschicklichkeit und eine fast unendliche Freude an der Wasserarbeit.

Durch seine hohe Arbeitspassion und sein Temperament eignet er sich nicht als reiner Familienhund ohne jegliche Aufgabe! Er ist temperamentvoll, freundlich und wasserliebend. Er lässt sich durch seine Neugier und Spielfreunde gut erziehen, verträgt aber durch seine Sensibilität keine "harte Hand". Ausreichende und sinnvolle Beschäftigung ist sehr wichtig für den Flat Coated Retriever. Spazierengehen und "normales Spielen" reichen im Normalfall nicht aus! Er braucht eine Aufgabe - etwas wobei er nachdenken muss. Gut geeignet ist z.B. die Dummyarbeit - die typische Retriever-Beschäftigung, die von vielen Retriever Besitzern professionell betrieben wird. Der Besuch einer Dummygruppe ist empfehlenswert. Aber auch für die Rettungshundearbeit, Obedience, Agility und weitere Hundesportarten (außer dem Schutzdienst !!) eignet er sich hervorragend. Hauptsache er wird körperlich und geistig ausgelastet. Ohne ausreichende Beschäftigung kann der Flat Coated Retriever ein Nervenbündel werden! Bei ausreichender Beschäftigung ist er jedoch ein angenehmer und ruhiger Familienhund. Der Flat Coated Retriever ist ein sensibler und sehr führerbezogener Hund und nicht für Zwinger- oder Kettenhaltung geeignet!

Kontakt

Sie haben Fragen zu AHA´s Retriever Zucht in Ahaus oder wollen Sie sich informieren? Nehmen Sie HIER Kontakt zu mir auf!